Rückblick auf den Laetare-Sonntag

2014-04-06 17:46

Liebe Rosenkranz-Gemeinde und Rosenkranz-Familie!

Als Kita-Vater und Kita-Großvater möchte ich mich ganz einfach einmal zum letzten Sonntag „Laetare“ melden und kurz berichten, was ich in unserer Gemeinde dort erlebt habe.


Nachdem ich den wunderbaren Artikel von Herrn Raus aus unseren letzten Pfarrnachrichten gelesen hatte, dem ich aus vollem Herzen zustimme, wollte ich doch sehen, was uns an diesem Sonntag geboten wird. Meine schon gehobenen Erwartungen wurden weit übertroffen. Geschätzt so an die 500 Personen kamen, u.a. viele Pfarrer und frühere Kapläne. Zweimal gab es eine volle Kirche – wie etwa zu Ostern und zu Weihnachten – einmal zum Hochamt um 11 Uhr und dann um 14.30 Uhr zu den Highlights aus 20 Jahren Kindermusical-Aufführungen der Rosenkranzbasilika unter Leitung von Frau Dickhut mit fast hundert Mitwirkenden im Chor und Orchester (wer das wohl geschafft hat, all die Kinder und Eltern aus Kita und früherem Singekreis zusammen zu bringen?). Und alles hat ganz wunderbar geklappt und geklungen.


Dass die Messe auf die Verabschiedung von Frau Dickhut mit einer entsprechenden Predigt und einem wunderschönen Chorgesang des Projektchores unter Leitung von Frau Tilman ausgerichtet war, das war zu erwarten, aber die anschließenden überaus herzlichen Dankesreden – besonders humorig vom früheren Pfarrer Hoefs – waren aller Ehren wert!


Weitere Höhepunkte waren der Mittags-Imbiss mit einer leckeren Lauchsuppe, mit kleinen Partybrötchen und süßen Häppchen – natürlich wie gewohnt gekonnt angerichtet von unserer begnadeten Köchin Frau Badura – und die vielen Kuchenspenden sorgten für das leibliche Wohl. Und es hat gereicht für die vielen, vielen Gäste, die dank des schönen Frühlingswetters Platz hatten auf Hof und im Gemeindesaal. Was war das für ein schönes Fest bei bester Stimmung. Da berührte sich, wie es in der Einladung so schön hieß, „Himmel und Erde“!


Und das alles nur, weil eine Kita-Leiterin in den Ruhestand ging, oder muss da etwas mehr geschehen sein?
Schließlich soll es so weiter gehen, und wir wollen der neuen Kita-Leiterin, die wahrlich in „große Schuhe steigt“, alles, alles Gute wünschen und viel Erfolg.

Dennoch, dieser Tag, Frau Dickhut, wird mit Sicherheit von Ihnen nie vergessen werden, und für uns alle, liebe Beate, auch nicht!


O.Rehländer

Bilder von Frau Dickhuts Abschiedsfest gibt  es in der Bildergalerie.

Zurück